Skip to main content

Premosys GmbH errichtet neues Technikum in Kalenborn-Scheuern

Die Premosys GmbH, vertreten durch Bauherr und Geschäftsführer Matthias Kuhl, setzte gegen 15 Uhr den ersten Spatenstich für den Neubau eines Technikums. Zahlreiche Gäste aus regionaler Politik und Wirtschaft, der Ortsgemeinderat sowie weitere Gäste waren der Einladung hierzu gefolgt. Mit dem neuen Technikum siedelt die Premosys GmbH das Unternehmen mit Forschungs- und Entwicklungsabteilung, Produktion und Verwaltung in Kalenborn-Scheuern an.

Das Vorhaben wird im Rahmen des Ziels Investition in Wachstum und Beschäftigung (IWB) durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Damit sollen die Voraussetzungen geschaffen werden, das Unternehmen weiter zu entwickeln und zusätzliche Arbeitsplätze in der Region zur Verfügung zu stellen.

Der futuristisch gestaltete Neubau wird sich über zwei Ebenen erstrecken und soll in ca. 10 Monaten fertiggestellt sein. Im gesamten Gebäude mussten die hohen Anforderungen einer Hightech-Forschungseinrichtung berücksichtigt werden. Besonderen Wert wurde auf nachhaltiges, umweltfreundliches Bauen gelegt, als KFW 55 Gebäude benötigt das Technikum 45% weniger Primärenergie im Jahr als vergleichbare Neubauten. Eine 600 m² Photovoltaik-Anlage trägt zur Energieversorgung bei, dazu ein 20 KW Blockspeicher, um auch nachts die notwendige Energie nicht aus dem Netz ziehen zu müssen. Zur Wärmeerzeugung wird eine Wärmepumpe installiert, diese nutzt erdnahe Wärme durch Tiefenbohrung, dazu effiziente LED-Beleuchtung mit Anwesenheitssteuerung, alles auf niedrigsten Energieverbrauch getrimmt. Es wird ein barrierefreies Haus mit Aufzug entstehen, um auch behinderten Menschen einen Zugang zu ermöglichen. Damit setzt Premosys Maßstäbe im Bereich Industriebau, das Gebäude soll zudem eine langfristige Perspektive für alle Mitarbeiter bieten.