Skip to main content

Umweltministerin Ulrike Höfken bei Premosys zu Besuch

Die Rheinland-Pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken besuchte Premosys am 19.05.2017. Grund des Besuches war es, die von Premosys entwickelt und hergestellten Produkte im Zuge knapper werdender Ressourcen kennen zu lernen. Ein weitreichender Einsatz dieser Systeme wird z.B. zur gezielten Bekämpfung von Nicht-Nutzpflanzen angedacht.

Foto: Heike Bohn, Karin Pinn, Ulrike Höfken, Matthias Kuhl, Dietmar Johnen, Gordon Schnieder, Astrid Schmitt, Stefan Mertes (v.l.n.r.)

In Anwesenheit von Ministerin Höfken wurde Fa. Premosys der Umwelt und Zukunftspreis 2017 durch den Geschäftsführer der Grünen Kreisverband Vulkaneifel Dietmar Johnen verliehen. Der Umwelt und Zukunftspreis von Bündnis 90/Die Grünen soll herausragende Projekte und Firmen auszeichnen. Dietmar Johnen vom Bündnis90/Die Grünen, ist der Umwelt- und Zukunftspreis vor allem wichtig, Projekte wie dieses der Öffentlichkeit vorzustellen.

Die Jury, zusammengesetzt aus Naturschutzbund (NABU), Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Grünen-Kreisverbandes Vulkaneifel und der Interessengemeinschaft (IG) Eifelvulkane, entscheidet über die Prämierung. Premosys erhielt die Auszeichnung für die Entwicklung innovativer Technik zur Ressourcenschonung im Zuge Umwelt- und Naturschutz.

 

Nach der Prämierung hatten die Besucher Gelegenheit zum Austausch und Besuch der Ausstellung, in dem Premosys anschaulich die eigenen Produkte und Entwicklungen ausstellt.

 

Link: https://gruene-vulkaneifel.de/verleihung-erster-gruener-umwelt-und-zukunftspreis/